Aktuelles

01.August 2020


Hallo zusammen,

wer geglaubt hat, das die Gefahr
schon vorbei ist, muss umdenken.

Das Ministerium für Inneres,
ländliche Räume und Integration, der LFV und die HFUK Nord haben aufgrund der
steigenden Infektionszahlen die Stufe 4, die ab dem 10. August vorgesehen war
ausgesetzt.

Die Stufe 3 gilt bis auf weiteres.

Hygieneregeln, Abstände und
Mund-Nasen-Bedeckungen sind weiterhin ein zuhalten.

Bitte die aktuellen Mitteilungen des Kreisfeuerwehrverbandes beachten!

siehe „Corona-Virus“


Anwärterschulung beginnt am 14. März 2020

Die Anwärterschulung ist auf Grund der derzeitigen Lage verschoben

Die Feuerwehranwärterinnen und Feuerwehranwärter der Gemeinde Bosau starten ihre Ausbildung.

Am Samstag, den 14.03.2020 um 08:00 Uhr treffen sich die „neuen“ Feuerwehrkameradinnen und Kameraden im Schulungsraum der FF Hassendorf (Alte Schule) zu einem ersten Schulungstermin.
Nach dem derzeitigen Stand lassen sich über 20 Kameradinnen und Kameraden aller Altersgruppen zur Feuerwehrleuten ausbilden.

Nach der Begrüßung werden zunächst die weiteren Schulungstermine miteinander abgesprochen, um anschließend die verwaltungstechnischen  Themen zu behandeln.

Neuer Wehrführer in Bosau-Kleinneudorf gewählt

Auf der Jahreshauptversammlung der Wehr Bosau-Kleinneudorf wurde Till Rosburg zum neuen Ortswehrführer gewählt.

„Leiden zu lindern, Wunden zu heilen, aber auch die Toten zu ehren,
Verlorene zu beklagen, bedeutet die Abkehr vom Hass,
bedeutet die Hinkehr zur Liebe, und unsere Welt hat Liebe not.“
                                                                                                                                          Paul Löbe

Die Freiwilligen Feuerwehren der Gemeinde Bosau gedachten in einem Gedenkgottesdienst in der Bosauer St. Petri-Kirche den Opfern von Gewalt und Verfolgung.
Nicht nur an Kriegstote, sondern auch an Opfer von Gewaltbereitschaft und Gewaltherrschaft wurde erinnert.  Dazu zählen unter anderem auch Opfer rassistischer Übergriffe.


Um all den Opfern zu gedenken wurde am Mahnmal ein Kranz niedergelegt.

Feuerwehrübung am 27.09.2019 in Bosau

17:16 Wohnhausbrand Y(FEU G 00 Y)
Bosau, Hasenheide 9 / MFH
Info: starke Rauchentwicklung
Personen im Gebäude

lautete die Alarmmeldung, zu der alle 8 Ortswehren alarmiert wurden.
Ein leerstehendes Wohnhaus war Übungobjekt für die „Herbstübung“ der Freiwilligen Feuerwehren der Gemeinde Bosau.

Über 80 Feuerwehrleute trafen nach der Alarmmeldung in Bosau ein. Im verrauchten Haus galt es vermisste Personen zu finden und zu retten. Diese schwierige Aufgabe musste durch die Atemschutzträger bewältigt werden, während draußen die Kameraden für die reibungslose Wasserversorgung verantwortlich waren. Jeder der Kameraden hatte seine Aufgabe.
Atemschutzüberwachung, Absicherung der Einsatzstelle gegenüber dem Autoverkehr, Aufbau eines Faltbehälters, um die Wasserversorgung für die (imaginäre) Drehleiter sicherzustellen, es wurde eine Schlauchbrücke errichtet, die Einsatzleitung musste besetzt werden und so weiter.

Zum Ende der Übung sprach der Bürgermeister Eberhard Rauch seinen Dank an die Feuerwehrkameradinnen und Kameraden aus.

Der Gemeindewehrführer Andreas Riemke war im Großen und Ganzen mit dem Verlauf der Übung zufrieden, wobei er nochmals die geeigneten Feuerwehrfrauen und- männer bat, zu überlegen, ob sie nicht die Ausbildung zum Atemschutzgeräteträger absolvieren sollten.
Bei einem Brand kommt den Atemschutzgeräteträgern eine wichtige Aufgabe zu. Ohne Atemschutz ist heutzutage kein Löscheinsatz möglich.

Bilder:  © Helmuth Schröder / Th.K.

Siegerehrung für das Pokalschießen der
Feuerwehren der Gemeinde Bosau

Am 19.September 2019 fand die Siegerehrung für das Pokalschießen der Feuerwehren der Gemeinde Bosau auf dem Hof Dohm in Klenzau statt.

Die gastgebende Wehr FF Braak-Klenzau sorgte für das leibliche Wohl der Gäste.

Nach dem Grußwort unserers Bürgermeisters Eberhard Rauch leitete der Gemeindewehrführer Andreas Riemke durch die Veranstaltung.

Es gab eine Menge Pokale zu vergeben.

Der Wehrführerpokal ging in diesem Jahr an Niels R. der FF Majenfelde-Quisdorf,
der mit 100 Ringen auf der Glücksscheibe den Sieg für sich erringen konnte.

In der Mannschaftswertung wurden vier Pokale vergeben:
auf dem ersten Platz landete die Mannschaft der FF Liensfeld-Kiekbusch.
Die Mannschaft aus Frank M., Florian H. Volker M. und Thomas E. schafften sagenhafte 733 Ringe.

Der zweite Pokal wurde an die Mannschaft der FF Braak-Klenzau übergeben.
Bernd M., Matthias D., Matthias M. imd Jan I. erzielten 700 Ringe.

Dritter Platz: FF Thürk mit Julian R. André R. Stefan J. und Jürgen M. mit nur 5 Ringen dahinter. 695 Ringe

An die FF Hutzfeld-Brackrade mit der Mannschaft aus Alex D. Helmuth S. Andreas E. und Peter R. ging der vierte Pokal.

 
Bilder: ©  Helmut Schröder / Thomas Kemkowski

GemeindeFeuerwehrTag am 06. Juli 2019